Traumapädagogisches Basiswissen - Fortbildungen in Karlsruhe, Karlsbad und Umgebung

Traumapädagogisches Basiswissen für pädagogische Fachkräfte


Die Arbeit mit Kindern und Eltern welche traumatische Ereignisse erlebt haben, nimmt stetig zu. Pädagog*innen arbeiten hierbei nicht nur mit Kindern welche aufgrund ihrer Flucht enorm belastende Erfahrungen gesammelt haben, sie arbeiten auch mit Kindern, die zu Hause traumatischen Erfahrungen ausgesetzt waren oder sind.  Einige Verhaltensweisen sind dabei für Außenstehende nur schwer nachvollziehbar. Es stellt sich die Frage, wie mit diesen sensibel umgegangen werden kann, ohne sich selbst dabei zu überfordern. Für pädagogische Fachkräfte, ist es daher hilfreich, ein Basiswissen über die Auswirkung traumatischer Erfahrungen zu erlangen.

 

Wir beschäftigen uns daher mit folgenden Inhalten:

  • Was ist ein Trauma und wie entsteht es? 
  • Wie kann sich ein Trauma bei Kindern und Eltern äußern?
  • We verhalte ich mich bei Traumasymptomen, in der Arbeit mit Kindern und Eltern?
  • An welche Fachstellen kann ich mich wenden? 
  • Wie wirken sich traumabedingte Verhaltensweise auf andere Kinder aus und wie kann damit umgegangen werden?

 

Wünschen Sie den Workshop als Inhouse-Seminar für Ihre ganze Einrichtung?
Gerne unterbreite ich Ihnen ein individuelles Angebot für eine einrichtungsinterne Inhouse-Fortbildung.

 

 

 

Traumapädagogisches Basiswissen für Kursleiter*innen und Berater*innen

 

Diese Fortbildung richtet sich an interessierte Kursleiter*innen und Berater*innen im Eltern-Kind-Bereich. 
Der Kontakt zu Familien, welche traumatischen Ereignissen ausgesetzt waren oder sind (Geburtshilfe, Familiensituation etc.), ist hierbei nicht selten und führt häufig zu Verunsicherungen. 
Auch wenn die Aufgabe der Kursleitung nicht darin besteht, belastende Ereignisse mit den betroffenen Familien aufzuarbeiten, kann ein entsprechendes Hintergrundwissen hilfreich sein, um bestimmte Verhaltensweisen besser zu verstehen, sensibel mit ihnen umzugehen und an entsprechende Fachstellen verweisen zu können. 

 

Wir beschäftigen uns daher mit folgenden Inhalten:

  • Was ist ein Trauma und wie entsteht es? 
  • Wie kann sich ein Trauma bei Kindern und Eltern äußern?
  • Wie verhalte ich mich bei Traumasymptomen richtig?
  • An welche Fachstellen kann ich mich wenden und die Eltern weiterleiten? 

 

 

Traumapädagogisches Basiswissen für Engagierte in der Flüchtlingshilfe

Einem Großteil der Flüchtlinge ist in den Herkunftsländern und/oder auf der Flucht Schreckliches und Traumatisches widerfahren. Einige Verhaltensweisen sind daher für Außenstehende nur schwer nachvollziehbar. Es stellt sich die Frage, wie mit diesen sensibel umgegangen werden kann, ohne sich selbst dabei zu überfordern. Für Engagiert in der Flüchtlingshilfe ist es daher hilfreich, ein Basiswissen über die Auswirkung traumatischer Erfahrungen zu erlangen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte werden sein:

  • Was ist ein Trauma und wie entsteht es?
  • Wie wirkt sich ein Trauma aus?
  • Woran kann ich erkennen, ob jemand den ich betreue, traumatisiert sein könnte?
  • We kann ich mich als Ehrenamtliche/r bei Traumasymptomen verhalten?
  • An welche Fachstelle kann ich mich wenden?
  • We kann ich für mich selbst sorgen?


Zielgruppe:       Ehrenamtlich Engagierte

Dauer:             3 Stunden

Kosten:            270 Euro

Mit diesem Angebot komme ich vor Ort. Termine hierzu lassen sich individuell vereinbaren.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Familienraum Karlsbad